Was bringt eine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss?


In erster Linie senkt eine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss den Stromverbrauch. Das Erhitzen des Wassers auf die gewünschte Waschtemperatur stellt nämlich den wesentlichen Kostenfaktor beim Waschen dar. Für diesen Vorgang benötigt das Gerät den meisten Strom. Wenn Sie Ihrer Maschine bereits erwärmtes Wasser zuführen, entfällt dieser Kostenpunkt.

 

Pro Waschvorgang verbraucht eine moderne Waschmaschine zwischen 30 und 50 Liter Wasser je nach Trommelgröße. Die Maschine benutzt den größten Teil für die Spülungen. Lediglich ein Fünftel der Wassermenge wird tatsächlich auf die vorgesehene Waschtemperatur erhitzt. Diese verhältnismäßig geringe Menge verschlingt aber den meisten Strom. Bei einem 30°-Waschprogramm sind es rund 50 %, bei einem 60°-Programm sogar 75 % des Gesamtverbrauchs.

 

Art der Warmwassererzeugung entscheidend

Logischerweise sparen sie bares Geld, wenn Sie bereits erhitztes Wasser in die Trommel geben. Dieser Gedankengang entpuppt sich allerdings als Milchmädchenrechnung, sofern Sie das Wasser mit einem elektrischen Durchlauferhitzer aufbereiten. Solche Geräte verbrauchen 2 Kilowatt pro Stunde und mehr. Die effektive Ersparnis wäre gleich null. Eine Waschmaschine mit Warmwasseranschluss ergibt also nur Sinn, wenn Sie Ihr Warmwasser mit einer Solarthermie oder gegebenenfalls mit einem energieeffizienten Gas- oder Ölkessel erzeugen.

 

Nicht mehr als 40° C

Die Sache hat dennoch ihre Tücken. Die Waschmaschine darf zum Beispiel nicht zu weit entfernt vom Boiler stehen. Mit jedem zusätzlichen Schlauchmeter verliert das Wasser an Temperatur. Andererseits sollte die Zulauftemperatur 40° Celsius nicht überschreiten. Angeblich versagen die Waschmaschinen bei der Fleckentfernung, wenn das zugeleitete Wasser wärmer ist. Fragen Sie mich bitte nicht, warum dem so ist.

 

Vorschaltgerät

Ich habe zwar gelesen, dass man prinzipiell jede Waschmaschine mit externem Warmwasser versorgen kann, sofern man ein Vorschaltgerät zwischen Wassernetz und Maschine einbaut. Das Vorschaltgerät dient dazu, das Wasser auf die optimale Temperatur zu bringen. Allerdings bin ich da etwas skeptisch. Beziehungsweise einfach zu blöde, um es zu kapieren.

 

Die Waschmaschine benötigt ja je nach Waschprogramm sehr unterschiedliche Wassertemperaturen. Selbst innerhalb eines Waschgangs wechselt der Temperaturbedarf. Die Maschine braucht warmes Wasser für die eigentliche Wäsche und kaltes Wasser für die Spülvorgänge. Woher sollte das Vorschaltgerät wissen, welche Temperatur gerade vonnöten ist?

 

Waschmaschinen mit Temperaturregulierung

Dafür haben die Hersteller Waschmaschinen entwickelt, die mit Warmwasseranschluss ausgestattet sind. Das Angebot ist überschaubar, denn die notwendige Technik kostet und richtet sich (noch) an einen vergleichsweise kleinen Interessentenkreis. Das Herzstück eines solchen Geräts ist eine Steuereinheit, die automatisch zwischen Kalt- und Warmwasserzufuhr wechselt und die optimale Wassertemperatur erzeugt.

 

Bei solch einer Waschmaschine macht nun gegebenenfalls ein Vorschaltgerät Sinn. Nämlich dann, wenn die Zulauftemperatur vom Boiler 40° Celsius übersteigt. Wie gesagt vertragen die Waschmaschinen diese Hitze nicht. Das Vorschaltgerät kann das Wasser auf die entsprechende Idealtemperatur herunterregulieren.

 

Wie viel spart man denn effektiv?

Die Stiftung Warentest hat 2011 zwei Waschmaschinen mit Warmwasseranschluss getestet. Das waren seinerzeit die Miele W 1747 WPS und die Samsung WF9844. Ergebnis: Beide Maschinen benötigten nur noch rund ein Drittel des üblichen Strombedarfs. Wenn man das mal grob auf den durchschnittlichen Jahresverbrauch von heutigen Waschmaschinen der Energieeffizienzklasse A++ oder A+++ hochrechnet, kommt man auf eine Kostenersparnis von rund 25-30 Euro im Jahr. Auf längere Sicht läppert sich dies.

 

Allerdings müssen Sie bedenken, dass Waschmaschinen mit Warmwasseranschluss vergleichsweise teuer in der Anschaffung sind. Ein Vorschaltgerät, sofern Sie denn eines benötigen, schlägt über den Daumen gepeilt zusätzlich mit mehreren Hundert Euros zu Buche.

 

Einige Modelle, die über Warmwasseranschluss verfügen, finden Sie am Ende des Ratgeber-Artikels „Wie kann man den Energieverbrauch der Waschmaschine senken?“

 

 

zurück zu —> Ratgeber Waschmaschine