Ratgeber Parfüm


Klarer Vorteil von Parfüms: Es existiert eine unglaubliche Vielfalt an Düften. Klarer Nachteil: Dadurch ist dieser Bereich sehr unübersichtlich. Mir kommt die Vielfalt eher zupass, denn ich mag – zumindest hier – die Abwechslung. Mit anderen Worten: Ich bin nicht der Typ, der jeden Tag treu das gleiche Duftwässerchen aufträgt.

 

Stattdessen habe ich immer ein paar Flaschen von Parfüms da, die mir gerade gefallen und die für unterschiedliche Jahreszeiten, Gelegenheiten und Stimmungslagen gedacht sind. Außerdem gibt es ein Schränkchen randvoll mit Proben. So habe ich genügend Gelegenheit, immer mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Soll niemand glauben, ich wäre ein Duftfreak. An etlichen Tagen im Jahr verlasse ich das Haus ganz ohne Duft-Tuning.

 

Ich möchte an dieser Stelle zunächst einmal ein paar Klassiker unter den Parfüms vorstellen,

  • die auf die eine oder andere Weise den Markt geprägt haben,
  • aus denen sich die verschiedenen Stile entwickelten, die im Laufe der Jahrzehnte entstanden sind,
  • und die heute noch im Handel erhältlich sind.

 

Außerdem will ich auch auf Alternativen zu diesen Klassikern eingehen. Enge Verwandte sozusagen. Zusätzlich plane ich eine Reihe von kurzen Artikeln über die einzelnen Duftnoten, Parfümeure und Designerlabels, die mit den Klassikern verbunden sind.

 

Wissen

Duftnoten und Duftfamilien – eine Übersicht

 

Parfüms

Feminin

Maskulin

Unisex