Waschmaschinen von Amica


Amica hat derzeit 8 Waschmaschinen im Sortiment (Stand Juli 2019). Bei allen Geräten handelt es sich um Frontlader. Ein Modell ist als Einbauwaschmaschine erhältlich. Der Schwerpunkt liegt auf den Trommelgrößen 8 kg und 6 kg mit jeweils drei unterschiedlichen freistehenden Maschinen. Zudem gehört auch das Einbaumodell der 8-kg-Klasse an. Das 7-kg-Format bedient Amica aktuell nur mit einem einzigen Gerät.

[Der Beitrag enthält Werbelinks. Diese Links sind mit * gekennzeichnet.]

Verbindung mit Samsung

Seit 2010 hat Samsung die Fertigung der Amica-Waschmaschinen übernommen. Das lässt sich meines Erachtens auch etwas am Design erkennen. Die dunklen Bullaugen und die großzügigen Displays sind ein typisches Erkennungsmerkmal der Samsung-Geräte.


Derzeit bei Amazon erhältliche Amica-Waschmaschinen*


Mehrere Qualitätsstufen

Obwohl das Sortiment derzeit noch überschaubar ist, decken die Amica-Waschmaschinen hinsichtlich ihrer Ausstattung mehr oder weniger das gesamte Spektrum ab. Es gibt Modelle, die können quasi „nur“ waschen. Andere sind in praktisch allen Bereichen solide aufgestellt. Und es gibt sogar solche, die in wichtigen Punkten überdurchschnittlich abschneiden.

Sie finden bei mehreren Konkurrenten mit größeren Katalogen sicherlich viel mehr Abstufungen zwischen den verschiedenen Qualitätsstufen. Aber wichtig zu erwähnen ist aus meiner Sicht, dass Sie bei Amica zumindest zwischen solchen Qualitätsstufen wählen können. Da der Anbieter eher günstige Waschmaschinen verkauft, fallen die preislichen Unterschiede dieser Modelle – zumindest im Online-Verkauf – vergleichsweise gering aus.

Ausstattungsmerkmale

Die Hersteller unterteilen die Ausstattungsmerkmale ihrer Waschmaschinen häufig in verschiedene Kategorien wie „Waschprogramm“, „Optionen“, „Komfort“, „Sicherheit“ etc. Leider hat sich für diese Kategorien kein einheitlicher Standard am Markt durchgesetzt. Und es ist oft nicht nachzuvollziehen, warum ein einzelnes Merkmal jetzt unter „Optionen“ statt unter „Spezialprogramme“ gelistet ist oder umgekehrt.

Deshalb sortiere ich alle Begriffe, mit denen der Hersteller seine Geräte hinsichtlich ihrer Ausstattung beschreibt, der Einfachheit halber in alphabetischer Reihenfolge. Um sich schneller zurechtzufinden, können Sie oben rechts im Seitenmenü das Inhaltsverzeichnis nutzen, in dem jeder Begriff verzeichnet ist. Das funktioniert aber so nur bei PCs, Notebooks oder Tablets. Bei Smartphones ist der Bildschirm in der Regel zu schmal, weshalb dort das eigentliche Seitenmenü erst unterhalb des Artikels angezeigt wird.


Kein Werbe-Blabla

Für die Erläuterungen der Merkmale habe ich mich durch die Bedienungsanleitungen und die Webseite von Amica gewühlt. Dabei haben mich nie die mitunter blumigen Beschreibungen der Werbeleute des Unternehmens interessiert, sondern ich wollte zweierlei wissen: Was macht das Programm/die Funktion genau? Für welche Wäsche/welchen Einsatzzweck ist das Ausstattungsmerkmal gedacht?

Wenn ich zu einzelnen Merkmalen seitens Amica keine zufriedenstellende Erklärung finde, nehme ich dieses Feature nicht in meine Liste auf. Zuweilen haben Programme/Funktionen den gleichen Zweck, aber bei verschiedenen Modellen unterschiedliche Bezeichnungen. In diesem Fall finden Sie einen Querverweis.

Die unten folgende Übersicht ist „work in progress“. D.h., ich werde die Liste um weitere Begriffe ergänzen, wenn ich neue Modelle von Amica bespreche und dort neuartige Merkmale auftauchen. Die Informationen beruhen auf meinen eigenen Recherchen. Dabei können mir – trotz aller Sorgfalt – Fehler unterlaufen sein. Wie heißt es in diesem Fall so schön? Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.


Amica-Waschmaschinen, zu denen Sie auf dieser Internetseite Artikel finden:


Programme & Funktionen der Amica-Waschmaschinen

Abpumpen

Die Waschmaschine pumpt lediglich das Wasser ab, ohne zu schleudern.

Add+

Salopp formuliert: die „Schussel“-Taste. Wenn Sie nach Start des Waschprogramms feststellen, dass Sie ein Wäschestück vergessen haben, können Sie mit einem Druck auf diese Taste die Maschine anhalten und nochmals öffnen. Voraussetzung ist, dass die aktuelle Wassertemperatur weniger als 60° C beträgt und der Wasserstand unterhalb der Türdichtung liegt. Das soll aber laut Amica während 70-80% des Programmablaufs der Fall sein.

Das Gerät zeigt durch eine blinkende Diode zudem an, wann die Option „Add+“ verfügbar ist. Die Funktion steht zwar während des gesamten Waschgangs zur Verfügung, aber der Hersteller empfiehlt, „diese in den ersten 30 Minuten des Waschprogramms einzusetzen“. Logisch: Sie wollen Ihre Wäsche ja schließlich reinigen und nicht bloß befeuchten.

Anti-Allergie

Das Programm ist für Allergiker bzw. „Kinder und Personen mit empfindlicher Haut“ gedacht. Der Hersteller verspricht, dass das Waschprogramm „fast alle“ Allergene, Keime, Bakterien, Pilze oder Milben aus der Wäsche entfernt. Das soll bei Kinderwäsche funktionieren, aber z.B. auch bei Feinwäsche. Zu diesem Zweck läuft das Programm standardmäßig mit 30° C, aber auch andere Temperatureinstellungen zwischen Kaltwasser und 40° C sind möglich.

Als Laie frage ich mich allerdings: Lässt sich das ursprüngliche Versprechen mit Waschtemperaturen von maximal 40° C überhaupt einlösen? Ich habe mehrfach gelesen, dass beispielsweise Milben und Bakterien erst ab einer Temperatur von 60° C zuverlässig abgetötet werden. Wie gesagt: Ich bin da Laie.

Aber immerhin: „Anti-Allergie“ setzt vier Spülgänge mit erhitztem Wasser ein. Das ist ähnlich wie bei anderen Allergie- oder Hygiene-Programmen, die ebenfalls Extra-Spülgänge anhängen, um insbesondere die im Waschmittel enthaltenen Tenside restlos auszuwaschen. Viele Menschen reagieren nämlich auch auf diese Waschmittelrückstände allergisch. Siehe auch „Baby comfort“.

Baby comfort

Dieses Waschprogramm dient zur Reinigung von Kinderkleidung oder Wäsche von Personen mit empfindlicher Haut. „Die Hauptwäsche erfolgt grundsätzlich bei 60°C“, schreibt Amica. Aber möglich sind offenbar auch Temperatureinstellungen von Kaltwasser bis 90° C. Siehe auch „Anti-Allergie“.

Baumwolle 0-90°

Das Programm ist in erster Linie für strapazierfähige Baumwollwäsche gedacht wie z.B. Unterwäsche, Betttücher, Kissenbezüge, Nachthemden etc. Die Waschdauer „ist recht lang und intensiv“, gibt der Hersteller an.

Baumwolle ECO

Baumwolle ECO ist das stromsparende Gegenstück zum normalen Baumwoll-Waschprogramm. Dazu ist aber ein längerer Hauptwaschgang vonnöten. Temperaturauswahl: 40-60° C und maximale Schleuderdrehzahl.

Buntwäsche 20

Gedacht für „leicht verschmutzte, verschwitzte Kleidung aus Baumwolle oder Leinen“. Programm wäscht mit 20° C und schleudert auf höchster Stufe.

Buntwäsche 40°

Programm für „leicht verschmutzte Wäsche aus Baumwolle oder Leinen“. Maschine wäscht mit 40° C und schleudert auf höchster Stufe.

Buntwäsche 60°

Programm für „mittelstark oder stark verschmutzte Wäsche aus Baumwolle“ oder Leinen wie z.B. Handtücher, Bettwäsche, Unterwäsche, Tischdecken. Wäsche mit 60° C und höchster Schleuderdrehzahl.

Buntwäsche Intensiv

Programm für „stark oder mittelstark verschmutzte Wäsche“. Geeignet für Baumwollkleidung und Kinderwäsche, sofern die Textilien gemäß Pflegeetikett für Kochwäsche mit 90° C geeignet sind. Maximale Schleuderdrehzahl.

Dampf-Auffrischung

Amica nennt die Funktion in den Beschreibungen auch „Steam Touch“ oder „Dampfwaschen“. Während des Waschgangs – beim letzten Spülgang und beim Schleudern – wird Wasserdampf in die Trommel eingeführt. Diese Behandlung soll verschiedene positive Effekte zur Folge haben:

  • Bessere Entfernung von hartnäckigen Flecken
  • Geringeres Verknittern der Wäsche, um das Bügeln zu erleichtern
  • Beseitigung von Milben und Bakterien – wichtig für Allergiker und gut, um unangenehme Gerüche zu vermeiden

Amica weist darauf hin, dass sich durch das Zuschalten der Option der Waschgang in Summe um 12 Minuten verlängert. Außerdem steigt auch der Energieverbrauch minimal an: +0,17 kWh Strom und +1,2 l Wasser.

Dampfwaschen

Siehe „Dampf-Auffrischung“.

Drei Verschmutzungsgrade

Sie können mithilfe dieser Option Ihrer Waschmaschine den Verschmutzungsgrad der Wäsche mitteilen. Entsprechend passt die Elektronik die Dauer der Hauptwäsche an. Die Maschine unterscheidet zwischen folgenden Verschmutzungsgraden:

  • Stufe I = leicht verschmutzte Wäsche
  • Stufe II = mittelmäßig verschmutzte Wäsche
  • Stufe III = sehr stark verschmutzte Wäsche

Ende in 3 – 6 – 9 Stunden

Eine Art Startzeitvorwahl, mit der aber nur das Ende des Waschprogramms in Schritten von 3, 6 oder 9 Stunden voreingestellt werden kann. Siehe auch „Fertig in“ und „Startzeitvorwahl“.

Express 15‘

Kurzprogramm, das aus Hauptwäsche, Spülen und Schleudern besteht. Es dient aber nur zum Auffrischen von verschwitzter, kaum verschmutzter Kleidung. Siehe auch „Kurzwäsche 15‘“, „Täglich 58‘“ und „Tägliche Wäsche 15‘/30‘/45‘“.

Express 30‘

Siehe „Tägliche Wäsche 15/30/45“.

Extra spülen

Die Maschine startet einen zusätzlichen Spülgang. Das Programm ist zum Beispiel für Personen mit empfindlicher Haut geeignet, da es überschüssiges Waschpulver aus den Textilien herausspült. Kann aber z.B. bei dunkler Wäsche auch für Nicht-Allergiker sinnvoll sein, da Waschmittelrückstände in diesem Fall unschöne weiße Schlieren auf der Kleidung hinterlassen können.

Favoriten

Der Nutzer kann unter „Favoriten“ sein bevorzugtes bzw. am meisten genutztes Waschprogramm abspeichern, um es schneller anzuwählen.

Feinwäsche

Das Programm „Feinwäsche“ ist für empfindliche Textilien gedacht, „die sanft gewaschen werden müssen“ (z.B. Seide). Im Unterschied zum Programm „Synthetik“ wäscht die Maschine in einem niedrigeren Temperaturbereich (Kaltwasser bis 30° C) und schleudert die Wäsche mit niedrigerer Drehzahl.

Fertig in

Eine Endzeitvorwahl für das Waschprogramm. Sie können im Display eine Zeit zwischen 1 und 24 Stunden festlegen. Die Maschine startet dann selbstständig den Waschgang, um pünktlich zum gewünschten Zeitpunkt zu enden. Siehe auch „Ende in 3 – 6 – 9 Stunden“ und „Startzeitvorwahl“.

Handtücher

Wie der Name es schon sagt, kann das Programm für Handtücher eingesetzt werden. Aber auch für „stark oder mittelstark verschmutzte Wäsche aus Baumwolle und Kinderwäsche“. „Handtücher“ läuft mit 60° C und mittlerer Schleuderdrehzahl.

Handwäsche

„Handwäsche“ ist für sehr feine Stoffe geeignet, die mit Kaltwasser gewaschen und mit mittlerer Drehzahl geschleudert werden.

Hemden

Das Programm dient in erster Linie für Hemden und Blusen, die mit 40° C gewaschen und mit mittlerer Drehzahl (800 U/min.) geschleudert werden. Dank der niedrigen Temperatur lassen sich Hemden aus unterschiedlichen Textilfasern wie Baumwolle, Synthetik oder Mischgewebe reinigen. Die niedrigere Schleuderdrehzahl verringert den Knittereffekt und schont den Hemdkragen/Ärmelsaum.

Individuell

Einige Waschprogramme lassen sich im Hinblick auf Temperaturauswahl, Schleuderdrehzahl und Zusatzoptionen noch individuell anpassen. Dazu wählt man das jeweilige Standardprogramm, nimmt die gewünschten Änderungen vor und bestätigt die Anpassung mit Drücken der „Individuell“-Taste.

Jeans

Waschprogramm für schmutzige Wäsche aus Baumwolle, Leinen, Buntwäsche oder Synthetik. Temperatureinstellung (40° C) und Schleuderdrehzahl (800 U/min.) sind identisch mit dem Programm „Hemden“.

Kindersicherung

Mithilfe einer bestimmten Tastenkombination lässt sich eine Kindersicherung einschalten. Die Funktion soll verhindern, dass Kinder während des Waschgangs die Programmeinstellungen verändern, wenn sie möglicherweise neugierig am Bedienfeld herumspielen. Der Schutz lässt sich bei Bedarf ebenso einfach ausschalten wie einschalten.

Kurzwäsche 15‘

Das Programm dauert nur 15 Minuten, beinhaltet laut Amica aber alle üblichen Stufen des Waschvorgangs: also Hauptwäsche mit 40° C und anschließendes Spülen & Schleudern mit mittlerer Drehzahl. Angesichts der Kürze des Waschgangs ist das Programm aber nur für verschwitzte und allenfalls leicht verschmutzte Textilien (Baumwolle, Leinen) geeignet. Siehe auch „Express 15‘“, „Täglich 58‘“ und „Tägliche Wäsche 15‘/30‘/45‘“.

Mixwäsche

Das Programm ermöglicht Ihnen, Wäschestücke aus Baumwolle, Leinen, Synthetik und Buntstoffen gemeinsam zu waschen. Die Waschtemperatur beträgt allerdings nur 40° C.

Öko Programm

Im ersten Moment dachte ich, „Öko Programm“ sei nur eine andere Bezeichnung für ein Programm wie „Baumwolle Eco“. Falsch gedacht. Zum einen ist das Programm für verschwitzte und wenig verschmutzte Kleidung vorgesehen. Zum anderen wäscht es mit 40° C und dreht mit geringerer Schleuderzahl. Das alles sind eher Vorgaben, wie man sie bei typischen Schonprogrammen vorfindet.

Ohne Schleudern

Wäsche wird nicht geschleudert, wenn Sie diese Taste verwenden.

OptiDose

Mithilfe dieser Funktion dosiert die Waschmaschine automatisch die benötigte Menge an Waschmittel. Dies funktioniert laut Hersteller aber nur mit Flüssigwaschmittel. Das heißt: Sie befüllen das entsprechende Waschmittelfach, das bis zu 1 Liter vorhalten kann (= ca. 20 Waschgänge). Die Waschmaschine entnimmt davon selbstständig die passende Dosis.

Da die empfohlene Menge an Waschmittel auch immer vom Verschmutzungsgrad der Wäsche und Härtegrad des Wassers abhängt, haben Sie bei OptiDose die Möglichkeit, zwischen kleiner, mittlerer und großer Dosis auszuwählen. Das Automatikprogramm funktioniert im Übrigen auch mit dem Weichspülerfach, wobei sich letztere Funktion auch manuell abschalten lässt. Und natürlich können Sie auch ganz normales Waschmittel in Pulverform verwenden, dann eben ohne OptiDose.

Pause

Die Starttaste verfügt zusätzlich über eine Pausefunktion, mit deren Hilfe man beispielsweise die Maschine während des Waschgangs anhalten kann, um das Einweichen der Wäsche zu verlängern. Diese Option kann sinnvoll sein, wenn Sie stark verschmutzte Wäsche zu reinigen haben. Siehe auch „Vorwäsche“.

Pflegeleicht

Mit „Pflegeleicht“ sind bei Amica Kleidungsstücke aus Synthetik oder Mischgewebe (z.B. Blusen, Hemden, Nylon) gemeint. Die Wäsche darf stark verschmutzt sein und wird mit 60° C gewaschen.

Schaumkontrollfunktion

Die Maschine überprüft eigenständig die Schaumbildung in der Waschlauge und beseitigt im Bedarfsfall den überflüssigen Schaum. Zu viel Schaum kann sich bilden, wenn Sie das Waschmittel überdosieren, was im Alltag relativ häufig vorkommt. Dies „beeinträchtigt die Wasch- und Spülergebnisse“, wie Amica es formuliert.

Schleudern

Bei der Einstellung „Schleudern“ wird zunächst die Waschlauge in der Maschine abgepumpt und anschließend ein Schleuderprogramm durchgeführt.

Selbstreinigung

Das Programm läuft bei 90-95° C und dauert eine Stunde. Wäsche darf nicht hinzugegeben werden. Allerdings können Sie spezielle Waschmaschinenreiniger statt des normalen Waschmittels verwenden.

Zweck des Waschgangs ist es, Fettfilme und Kalkablagerungen zu beseitigen, in denen sich Keime und Bakterien einnisten können. Denn wenn sich diese ungestört vermehren können, beginnt die Waschmaschine alsbald unangenehm zu riechen.

Zudem können sich Schimmel und Pilze bilden, die für Allergiker problematisch sind. Diese Art von Verunreinigung wird umso wahrscheinlicher, je niedriger die Waschtemperaturen sind, mit denen Sie gewöhnlich waschen (<60° C). Siehe auch „Trommelreinigung“.

Sport/Sportwäsche

Für Sportwäsche. Wäscht mit 40° C.

Spülen & Schleudern

Spülgang, bei dem sich die Wäsche mit Weichspüler, antielektrostatischen Mitteln o.ä. veredeln lässt. Bei empfindlichen Textilien lässt sich zudem die Schleuderdrehzahl nach unten anpassen.

Startzeitvorwahl

Sie können einstellen, wie lange die Waschmaschine den Start des Programms verzögern soll (im Bereich zwischen 1 und 24 Stunden). Siehe auch „Ende in 3 – 6 – 9 Stunden“ und „Fertig in“.

Steam-Touch

Siehe „Dampf-Auffrischung“.

Super Express 15′

Siehe „Tägliche Wäsche 15/30/45“.

Synthetik 0°, 40°, 60°

Das Programm ist für Kleidungsstücke wie zum Beispiel Blusen oder Jacken aus Synthetikfasern oder Mischgewebe gedacht, aber auch für Gardinen oder Spitzenwäsche geeignet. Amica weist ausdrücklich darauf hin: „Bei der Wäsche von Wirkware muss wegen der losen Fadenstruktur weniger Waschmittel benutzt werden, damit sich nicht zu viel Schaum bildet.“

Bei Wirkware (auch Gewirke) handelt es sich um industriell gefertigte Maschenwaren wie z.B. Gardinenstoffe, Unterwäsche oder Tischdecken aus Spitze, Samt, Plüsch, Fleece, Poloshirts aus Piqué, Nylon-Strumpfhosen etc. Optisch lässt sich Wirkware manchmal nicht von Strickware unterscheiden, ist aber nicht das Gleiche.

Täglich 58‘

Voller Waschgang, der allerdings nur 58 Minuten dauert. Siehe auch „Express 15‘“, „Kurzwäsche 15‘“ und „Tägliche Wäsche 15‘/30‘/45‘“.

Tägliche Wäsche 15‘/30‘/45‘

Kurzprogramme von 15, 30 oder 45 Minuten Länge, die mit 0-30° C waschen. Die Trommel darf nur teilbefüllt sein, die Wäsche nicht allzu stark verschmutzt sein. Siehe auch „Express 15‘“, „Kurzwäsche 15‘“ und „Täglich 58‘“.

Trommelreinigung

Das Programm läuft mit einer Waschtemperatur von 90° C und soll den Innenraum der Waschmaschine steril machen, also von Fettfilmen, Kalk- und Keimablagerungen befreien. Die Trommel darf während des Programmablaufs nicht mit Wäsche befüllt sein. Der Hersteller empfiehlt zudem: „Durch Zugabe einer entsprechenden Menge Bleichmittel mit Chlor wird die Trommel noch besser gereinigt.“ Siehe auch „Selbstreinigung“.

Vorwäsche

Mit der Option „Vorwäsche“ startet die Maschine einen zusätzlichen, kürzeren Waschgang vor der normalen Hauptwäsche. Die Kleidung wird dadurch länger in der Waschlauge eingeweicht, was sich aber nur bei stark verschmutzter Wäsche und Fleckenbildung empfiehlt. Siehe auch „Pause“.

Zeit sparen

Die Taste „Zeit sparen“ verkürzt den Waschgang um ein Drittel der üblichen Zeit. Der Wasserverbrauch bleibt unverändert. Allerdings empfiehlt der Hersteller diese Funktion nur, sofern die Wäsche wenig verschmutzt ist.



zu —> Allgemeine Infos zum Hersteller Amica
zu —> Ratgeber Waschmaschinen