Bauknecht WAT PLUS 622 Di


Die Bauknecht WAT PLUS 622 Di ist mit ein paar nützlichen Extras wie Intensivspülen, Flecken- und Hygieneprogramm ausgestattet. In den wichtigsten Leistungsbereichen bietet der 6-kg-Toplader akzeptable Werte. Wirklich überzeugend ist die Restfeuchte von 53 %, obwohl die Waschmaschine mit lediglich 1.200 Umdrehungen schleudert.
 

 

Vergleich Bauknecht WAT PLUS 622 Di, WAT PLUS 522 Di und WMT EcoStar 6 Di

Die Unterschiede zwischen den drei Topladern von Bauknecht sind minimal:

  • Die Bauknecht WAT PLUS 622 Di und WMT EcoStar 6 Di haben einen minimal höheren Wasserverbrauch.
  • Die WAT PLUS 622 Di und WMT EcoStar 6 Di besitzen etwas mehr Fassungsvermögen (6 kg statt 5,5 kg).
  • Die WMT EcoStar 6 Di verfügt über Vollwasserschutz.
  • Die WMT EcoStar 6 Di bietet zusätzlich ein Jeans-Programm.

 

Das war’s. Meine Einschätzung: Für Familienhaushalte taugen Toplader meiner Ansicht nach ohnehin nicht. Simpel ausgedrückt: Sie müssen mit einem Toplader einfach häufiger waschen als mit einem 7-kg- oder 8-kg-Frontlader. Einzige Ausnahme ist, wenn Sie Platzprobleme in Ihrer Küche haben und auf eine sehr schmale Waschmaschine angewiesen sind. Dann ist ein Toplader das Gerät Ihrer Wahl.

In diesem Fall sollten Sie lieber auf das größere Modell WAT PLUS 622 Di oder WMT EcoStar 6 Di zurückgreifen. Ähnliches gilt für Paare, deren Waschbedarf sich unter Umständen mit einer 6-kg-Maschine abdecken lässt.

Singles haben die Wahl zwischen beiden Modellen von Bauknecht. Da kommt es dann wirklich darauf an, wie viel Schmutzwäsche bei Ihnen pro Woche anfällt. Wenn Sie nur alle 14 Tage waschen müssen, kommen Sie auch mit der kleineren Trommel der WAT PLUS 522 Di klar.

 

Deutlich schmaler als ein Frontlader

Die Bauknecht WAT PLUS 622 Di ist mit 40 cm deutlich schmaler als ein herkömmlicher Frontlader. Der Unterschied beträgt bis zu 20 cm.

Allerdings müssen Sie berücksichtigen, dass der 6-kg-Toplader mit 90 cm in der Höhe und 63 cm in der Tiefe von den anderen Außenmaßen ein klein wenig größer ausfällt. Ist klar: Wegen seiner Bauweise können Sie einen Toplader ohnehin nicht unter eine Arbeitsplatte in der Küche schieben.

Um das Gerät bequem in die Nische hinein- und wieder herauszumanövrieren, ist die Waschmaschine mit zwei Rollen bestückt. Die Rollen funktionieren aber nur auf einem glatten Untergrund. Größere Strecken sollten Sie damit nicht zurücklegen.

Bauknecht WAT PLUS 622 Di

 

Verbrauchswerte: Geht so

Der Stromverbrauch der Bauknecht WAT PLUS 622 Di ist so lala. Da hinken die Toplader ohnehin den Frontladern noch etwas hinterher. Im Jahr sind es durchschnittlich 173 kWh, was für Energieeffizienzklasse A++ reicht.

Oha: Die Bauknecht WAT PLUS 522 Di gehört doch nur der Energieeffizienzklasse A+ an. Ist sie damit nicht deutlich schlechter? Jein. Sie verbraucht ebenfalls 173 kWh. Für Waschmaschinen mit 5,5 kg und 6 kg Füllmenge gibt es nun mal andere Grenzwerte. Die WAT Plus 622 Di hat es in die Klasse A++ gepackt, die kleine Schwester ist knapp daran gescheitert.

Der Wasserverbrauch der WAT PLUS 622 Di ist hingegen okay. 40,5 Liter pro Waschgang sind schon konkurrenzfähig. Selbst zu den besten 6-kg-Frontladern macht der Unterschied schlimmstenfalls 2-3 Euro pro Jahr aus.

 

Aquastop-Schlauch im Zubehör inbegriffen

Immerhin ist die Bauknecht WAT PLUS 622 Di bereits serienmäßig mit einem doppelwandigen Aquastop-Schlauch ausgerüstet. Dies ist bei den günstigen Waschmaschinen mit 5 kg und 6 kg Fassungsvermögen längst nicht gang und gäbe.

Zum Funktionsprinzip: Wenn die innere Hülle des Schlauchs platzt, verhindert die äußere Hülle ein Austreten des Wassers. Das Druckventil unterbricht gleichzeitig die Wasserzufuhr. Das schützt vor einer der häufigsten Ursachen für einen Wasserschaden im Haushalt.

 

Wirklich gutes Schleuderergebnis

Die Bauknecht WAT PLUS 622 Di erreicht eine maximale Schleuderdrehzahl von 1.200 Umdrehungen pro Minute. Damit scheint sie auf den ersten Blick den heutigen Frontladern mit 1.400 oder gar 1.600 Umdrehungen unterlegen zu sein.

Doch der Schein trügt. Der Toplader erzeugt mit dieser Schleuderdrehzahl eine erstaunliche Restfeuchte von nur 53 %. Und das ist der alles entscheidende Wert beim Schleudern. Die meisten Frontlader sind nicht besser.

 

Akzeptable Lautstärke

Mit 59 dB(A) im Normalwaschgang bewegt sich die Bauknecht WAT PLUS 622 Di eher am unteren Ende der Skala hinsichtlich der Lautstärke. Normal sind heutzutage bei Waschmaschinen 54-59 Dezibel. Der Wert bewegt sich damit aber noch im akzeptablen Bereich. Sie müssen keine Angst haben, dass Ihnen die Ohren wegfliegen.

Beim Schleudern kann die Maschine ihre Power besser zügeln. Mit 76 Dezibel erreicht sie einen soliden Durchschnittswert. Hier sind bei Waschmaschinen 74-79 dB(A) typisch.

 

Nützliche Programme

Der Bauknecht WAT PLUS 622 Di Toplader verfügt über die üblichen Waschprogramme für Kochwäsche, Buntwäsche und Pflegeleichtes. Darüber hinaus ist die Maschine noch mit einigen nützlichen Extras wie einem 30-minütigen Kurzprogramm, der Funktion „Intensivspülen“ und Mischwäsche versehen. Mischwäsche bedeutet, dass man Buntes und Baumwollwäsche zusammen in die Trommel geben darf – gerade für Singles sehr praktisch.

 

Hygiene-Programm

Zudem ist die Waschmaschine von Bauknecht noch mit einem speziellen Hygiene-Programm ausgestattet. Bringt’s was? Nun ja. Wenn Sie ein Waschprogramm mit 60 °C oder mehr starten und danach „Intensivspülen“ einschalten, erreichen Sie vermutlich das gleiche Resultat. Hier übernimmt die Maschine halt auf Tastendruck alle notwendigen Einstellungen.

Ich drück’s mal so aus: Bei einem Test der Stiftung Warentest ist herausgekommen, dass die heutigen Waschmaschinen mit all ihren ECO-Funktionen längst nicht mehr mit der Waschtemperatur waschen, die Sie als Kunde am Drehregler anwählen. Bei einem speziellen Hygiene-Programm haben Sie vielleicht eher die Gewissheit, dass die Maschine mit einer Temperatur wäscht, die zuverlässig Keime und Milben abtötet.

 

Fleckenprogramm

Etliche Bauknecht-Waschmaschinen sind wie die WAT PLUS 622 Di mit der Clean+-Fleckenoption ausgerüstet. Bevor Sie die Option benutzen, sollten Sie die Flecken dennoch vorbehandeln. Danach weicht der Toplader die Wäsche länger ein und läuft mit einem intensiveren Waschprogramm.

 

Leicht verständliche Bedienung inklusive Startvorwahl

Bauknecht ist bekannt für sein vorbildliches Bedienungsfeld. Mit den leicht verständlichen Beschriftungen und dem einfach zu bedienenden Drehregler kommen eigentlich alle Kunden auf Anhieb zurecht.

Um den Bedienungskomfort noch zu erhöhen, ist die Bauknecht WAT PLUS 622 Di mit einer Restlaufanzeige und einer Startvorwahl versehen. Damit ist die Wäsche punktgenau fertig, sodass man sie gleich zum Trocknen aufhängen kann. Allerdings ist der Toplader nur mit einer 12-Stunden-Vorwahl ausgerüstet. Bei vielen anderen Maschinen sind 23 oder 24 Stunden üblich.

 

Vorteile

+ nur 40 cm breit
+ Rollen
+ Toplader mit 6 kg Fassungsvermögen
+ niedrige Restfeuchte (53 %)
+ Aquastop-Schlauch
+ Flecken-Programm
+ Hygiene-Programm
+ leicht verständliche Bedienung

 

Nachteile

– keine Energieeffizienzklasse A+++

 

 

zu —> Ratgeber Waschmaschine
zu —> Toplader
zu —> Allgemeine Infos zum Hersteller Bauknecht