Was sind Davoser Schlitten?


Der Davoser Schlitten ist sozusagen die gemütliche Familienkutsche für den Wintersport. Er schlägt ein gemächlicheres Tempo als ein Bob oder Rodel an. Dafür bietet er reichlich Platz für mehrere Personen, sofern die Länge stimmt. Besonderes Können setzt er nicht voraus, weshalb er sich auch bereits für die ganz Kleinen unter den Pistenstürmern eignet.

 

Wie ist der Davoser Schlitten konstruiert?

Der Davoser Schlitten besteht aus mehreren parallel angeordneten Holzlatten, die als Sitzfläche dienen. Die Latten ruhen auf zwei oder drei Streben, die das Gewicht tragen, sowie zwei Kufen. Die Kufen sind mit Metall beschlagen. Die Streben können entweder aus zusammengeschraubten Latten, einem gebogenen Holzstück, Kunststoff oder einer Metallunterkonstruktion bestehen.

Beim Davoser Schlitten sind im Unterschied zu einem Rodel die beiden Kufen vorne verbunden. Das dünne Gestänge nennt man auch Zugeisen, weil man es zusätzlich benutzt, um ein Zugseil zu befestigen. Damit das Seil nicht verrutscht, ist eine Vertiefung mittig am Zugeisen angebracht.

R.P.L. Trading Colint Schlitten Davos

Traditionellerweise bestehen die Latten und die Unterbaukonstruktion beim Davoser Schlitten aus Eschenholz. Viele Hersteller verwenden heute stattdessen günstigeres Buchenholz. Eschenholz weist allerdings eine höhere Dichte der Fasern auf und gilt deshalb als widerstandsfähiger.

 

Wie groß ist ein Davoser Schlitten?

Sie erhalten im Handel Schlitten mit einer Länge von 80-130 cm. Auf den kleinen Modellen findet eine Person Platz, auf den großen sind es bis zu drei. Die wirkliche zur Verfügung stehende Zahl der Sitzplätze In der Praxis hängt natürlich immer von der Größe und vom Gewicht der Fahrer ab.

Sie sollten auf jeden Fall sehr genau die Produktbeschreibung des Herstellers studieren, um keine bösen Überraschungen zu erleben. Denn dort versteckt sich irgendwo ein Hinweis auf das zulässige Gesamtgewicht.

Ist der Unterbau mit Metallstreben verstärkt, sorgt dies für mehr Stabilität. Die Metallkonstruktion hat noch einen weiteren Vorzug. Inzwischen bieten nämlich zahlreiche Hersteller auch Klappschlitten-Modelle an. Sie sind meist mit wenigen Handgriffen zusammengelegt und anschließend flach wie ein Brett. So können Sie den Schlitten problemlos in jedem Kofferraum verstauen.

Impag® Klappschlitten Holzschlitten mit Lehne und Zugseil Sport 105 cm in verschiedenen Farben

Impag® Klappschlitten Holzschlitten mit Lehne und Zugseil Sport 105 cm in verschiedenen Farben

 

Worauf bei der Verarbeitung achten?

Es gibt zwei gerade bei den Billigteilen zwei wiederkehrende Ärgernisse:

  • Die Holzflächen sind nicht sauber gehobelt und geschliffen.
  • Die Verbindungen sind unsauber, Schrauben nicht richtig versenkt.

Von solchen Schlitten sollte Sie im buchstäblichen Sinne die Finger lassen. Denn da droht insbesondere bei Kindern Verletzungsgefahr. Vor allen Dingen hält der Markt jede Menge besser verarbeitete Schlitten zu einem vernünftigen Preis bereit.

 

Besonderheiten beim Fahren

Prinzipiell kann man sich auf einem Davoser Schlitten flach hinlegen wie auf einem Rodel. Doch die normale Sitzhaltung ist aufrecht. Da der Schlitten über keine direkte Lenkmöglichkeit verfügt, steuern Sie das Gerät vornehmlich mit den Füßen.

Einfaches Grundprinzip:

  • Wenn Sie eine Linkskurve fahren wollen, setzen Sie ihren linken Fuß leicht auf den Boden neben die Kufe.
  • Bei einer Rechtskurve benutzen Sie Ihren anderen Fuß.
  • Wenn Sie bremsen wollen, stemmen Sie beide Absätze in den Schnee.

Sie werden ohnehin kaum in die Verlegenheit kommen, mit dem Schlitten bremsen zu müssen. Davoser Schlitten sind nicht gerade Geschosse am Berg. Dafür zeichnen sie sich durch eine hohe Fahrstabilität aus. Sie sind daher perfekt für Kinder ab drei Jahre geeignet und das perfekte Vehikel, wenn die Familie gemeinsam auf die Piste gehen will.

Der Davoser Schlitten hat jedoch seine Probleme, wenn die Schneedecke zu dünn oder sehr weich ist. Da das gesamte Gewicht auf den beiden Kufen lastet, graben sich diese tief in den Schnee ein, bis sie schließlich direkt über den Boden schleifen.

Außerdem sollten Sie beachten, dass die Davoser Schlitten mehr wiegen als ein Plastik-Bob. Deswegen empfiehlt sich ein Blick auf das Eigengewicht des Schlittens. Ansonsten kann Ihr Dreijähriger nämlich ziemlich schnell üble Laune bekommen, wenn er jedes Mal sieben Kilo den Berg hochwuchten soll.

 

Zubehör

Für einen Davoser Schlitten können Sie folgendes Zubehör erwerben:

  • Zugseil oder Zuggurt
  • Kinderlehne
  • Thermosack
  • Schiebelehne

Bei manchen Schlitten fehlt ein Zugseil im Lieferumfang. Folglich müssen Sie sich solch ein Teil nachkaufen. Eine praktische Alternative ist der Zuggurt. Den Gurt können Sie nämlich nur wie üblich mit einer Hand ziehen, sondern sich um die Brust legen. So haben Sie während des Gehens beide Hände frei.

Impag® Holzschlitten Rodelschlitten mit Zuggurt und Lehne Rot Davos

Die Kinderlehne befestigt man auf der Sitzfläche. Sie ist für den Fall gedacht, dass man Babys oder Kleinkinder auf dem Schlitten durch den Schnee ziehen will. Sie verhindert, dass die Kleinen vom Schlitten herunterfallen können.

R.P.L. Trading Schlitten-Zubehör Plastiklehne, beige-blau, RPL10000

Der Thermosack ist für die gleiche Zielgruppe gedacht. Wenn die Kinder längere Zeit bei kalten Temperaturen ruhig sitzen müssen, kühlen sie rasch aus. Der Thermosack verhindert kalte Füße.

Impag® Holzschlitten Rodelschlitten mit Zuggurt – Lehne Blau – Fussack rot / blau Davos 115 cm

Die Schiebelehne empfiehlt sich bei längeren Schneewanderungen. Denn wenn Sie den Schlitten mit ein oder zwei Kindern die ganze Zeit hinter sich herziehen, melden sich irgendwann Ihre Schultern und Ihr Rücken. Das Schieben ist wesentlich bequemer. Außerdem haben Sie jederzeit Ihre Kinder im Blick, ohne sich den Hals verrenken zu müssen.

 

Wie der Davoser Schlitten zu seinem Namen kam

Klar: Davos ist eine Stadt in der Schweiz. Doch dort wurde der gleichnamige Schlitten nicht erfunden. Er hat vielmehr norwegische Ahnen. Im 19. Jahrhundert importierte man von dort Schlitten in die Schweiz. 1883 kam es dann zu weltweit ersten offiziellen Schlittenrennen in Davos, bei denen dieser Schlittentyp sehr erfolgreich abschnitt. Schon war der Name Davoser Schlitten geboren.

 

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite zu folgenden Davoser Schlitten:

 

Eine Auswahl der im Handel erhältlichen Davoser Schlitten finden Sie hier.

 

zurück zu —> Ratgeber Schlitten & Bobs