Was bedeutet reversierende Trommel? 2


Bei den Angaben der Waschmaschinenhersteller ist häufig zu lesen, dieses oder jenes Gerät besitze eine reversierende Trommel. Mancher potenzielle Käufer wird ratlos aus der Wäsche schauen: Was soll das bedeuten?

 

Die Frage ist einfach zu beantworten: Die Trommel kann in beide Richtungen gedreht werden. Reversierende Trommeln finden sich im Übrigen nicht nur in Waschmaschinen, sondern auch in Trocknern.

 

Welchen Vorteil bietet eine reversierende Trommel?

Eine reversierende Trommel gehört in Waschmaschinen oder Trocknern längst nicht mehr zur Luxusausstattung, sondern zählt zur Grundausrüstung dazu. Andere Ausstattungsmerkmale, die heute Standard sind, bauen auf dieser Technik auf. Ein Beispiel wäre die Unwuchtkontrolle. Zweck der Unwuchtkontrolle ist unter anderem, verknäulte Wäsche wieder aufzulockern und zu lösen. Dies gelingt am ehesten, wenn die Waschmaschine die Trommel hin- und herbewegen kann.

 

Zudem kommt die reversierende Trommel bei diversen Schonprogrammen zum Einsatz. Mir fällt spontan die sogenannte »Wolleschaukel« ein, welche die Firma Bauknecht für ihre Waschmaschinen entwickelt hat. Das Waschprogramm ist für besonders empfindliche Textilien wie etwa Wollpullover gedacht. Die Wäsche wird dank der Trommelbewegungen in beide Richtungen eher durchs Wasser geschwenkt, anstatt ständig rotiert. Die Textilfasern verknittern weniger, der Faserabrieb fällt geringer aus.

 

Übersicht der erhältlichen Bauknecht-Waschmaschinen

 

 

zurück zu —> Ratgeber Waschmaschinen


2 Gedanken zu “Was bedeutet reversierende Trommel?

Kommentare sind geschlossen.