Wissen


Wie hoch ist der Energieverbrauch eines Geschirrspülers?

Der Energieverbrauch von Spülmaschinen hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten drastisch verringert. Zwei konkrete Zahlen: Ein Neugerät kommt durchschnittlich mit der Hälfte an Strom aus, den ein zwanzig Jahre altes Modell benötigt. Die Ersparnis beim Wasserverbrauch fällt zwar mit 30 Prozent geringer aus, ist aber immer noch beachtlich.


Geschirrspüler: Was ist ein Maßgedeck?

Wenn Sie nach einem Geschirrspüler suchen, werden Sie automatisch auf den Begriff „Maßgedeck“ stoßen. Was haben Sie sich darunter vorzustellen? Es ist die zentrale Maßeinheit, um die Ladekapazität einer Spülmaschine zu beschreiben. Sprich: Wie viel passt in das gute Stück hinein?


Geschirrspüler: Welche Sondergrößen gibt es?

Für Geschirrspüler existiert das gleiche Standardmaß wie für Waschmaschinen: 60 cm in Breite und Tiefe, 85 cm in der Höhe. Aber da Spülmaschinen gewissermaßen Nachzügler sind – erst seit den 1980er Jahren trifft man sie häufiger in Deutschlands Küchen an -, haben sich etliche Sondergrößen entwickelt.


Die Vorteile einer Besteckschublade

Moderne Geschirrspüler verfügen häufig über eine Besteckschublade. Der Innenraum solcher Spülmaschinen besteht aus drei statt aus zwei separaten Körben, wie es üblich ist.


Wie funktioniert die Beladungserkennung?

Die Beladungserkennung ist eine praktische Funktion an vielen modernen Geschirrspülern, um den Energieverbrauch zu regulieren. Vereinfacht ausgedrückt versetzt diese Funktion Ihre Maschine in die Lage, den Verschmutzungsgrad Ihres Geschirrs zu erkennen. Ist das Geschirr sauber, beendet das Gerät den Spülvorgang.


Der richtige Gerätetyp für Ihre Küche

Wenn Sie sich für einen Geschirrspüler interessieren, stolpern Sie automatisch über Begriffe wie „vollintegriert“, „teilintegriert“ oder „unterbaufähig“. Was hat es damit auf sich? In Grunde genommen dreht sich alles nur um die Frage, ob Sie eine Einbauküche besitzen oder nicht.


Aufteilung des Innenraums

Die Grundaufteilung ist bei jedem Geschirrspüler die gleiche: Es gibt einen Unterkorb und einen Oberkorb, die sich wie eine Schublade herausziehen lassen. Die einzige Ausnahme stellen Tischgeschirrspüler dar, die mit einem einzelnen Korb auskommen.