Blomberg als Hersteller von Haushaltsgeräten


Blomberg ist ein deutsches Unternehmen, das 1883 als metallverarbeitender Betrieb in Ahlen (Westfalen) gegründet wurde. Ab 1949 erweiterte Blomberg sein Sortiment um Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte. Heute ist der Hersteller ein Tochterunternehmen von Beko.

 

Übernahme von Elektra Bregenz

1978 erwarb Blomberg den österreichischen Hersteller Elektra Bregenz. Unter dieser Marke wird nach wie vor Weiße Ware vertrieben. 1994 schluckte jedoch der italienische EL.FI.-Konzern den westfälischen Traditionshersteller. EL.FI. ordnete Blomberg der französischen Groupe Brandt zu die ihrerseits 2002 pleite ging.

 

Entwicklung in Ahlen verblieben

Der türkische Arçelik-Konzern, eine Tochtergesellschaft der Koç-Gruppe, erwarb anschließend das Unternehmen. Der Konzern vertreibt seine Haushaltsgeräte hierzulande unter dem besser bekannten Markennamen Beko. Die Fertigung der Blomberg- und Elektra-Bregenz-Geräte erfolgt heute in Istanbul. Der Vertrieb und die Entwicklung sind jedoch in Ahlen verblieben.