Computermäuse von Logitech


Computermäuse sind nach wie vor das Kerngeschäft von Logitech. Der Konzern hat bereits über 1 Milliarde dieser Eingabegeräte verkauft. Schätzungsweise an mehr als der Hälfte aller PCs ist eine Logitech-Maus angeschlossen. Die Firma verdankt diesen Erfolg zum einen dem sehr breit aufgestellten Sortiment und einer soliden Verarbeitungsqualität. Zum anderen ist Logitech immer wieder für grundlegende Neuerungen in dieser Sparte verantwortlich gewesen. Ein paar Beispiele:

  • die erste in Serie produzierte Computermaus
  • die erste Maus mit ergonomisch runder Formung
  • die erste kabellose Maus
  • die erste Maus mit optischer Abtastung
  • die erste Laser-Maus
  • die erste Gaming-Maus mit hoher optischer Abtastung

 

[Der Beitrag enthält Werbelinks. Diese Links sind mit * gekennzeichnet.]

 

PC-Mäuse für Büro und Internet

Momentan hat Logitech rund 25 Mäuse für Büro und Internet im Sortiment. Die Preise (unverbindliche Empfehlung des Herstellers) reichen von 10 bis 100 Euro. Dazu kommen noch einige Präsentations-Mäuse und Trackballs. Aber bei den Händlern sind zusätzlich viele beliebte Klassiker wie die B100 oder M325 erhältlich, die nicht mehr zum aktuellen Sortiment zählen. Die neueste Generation der Logitech-Mäuse ist an dem Buchstaben M in der Produktbezeichnung zu erkennen.

Logitech erreicht selbst im Preis-Segment unter zehn Euro eine hohe Materialgüte. Wenn Sie nur eine Maus suchen, um sie gelegentlich für Textverarbeitungen, Tabellenkalkulationen oder Internetsurfen einzusetzen, werden Sie hier bereits fündig. Je häufiger Sie die Maus für Ihre tägliche Arbeit nutzen, umso eher lohnt sich ein Umstieg auf ein teureres Modell von Logitech. Diese Mäuse bieten eine bessere Ausstattung, eine höhere Ergonomie, mehr Bedienungskomfort, Leistung und Belastungsfähigkeit.

Kabellose Mäuse

Logitech gilt nicht nur als Erfinder der kabellosen Computermaus, sondern auch als Weltmarktführer in diesem Bereich. Ein Grund für den Erfolg ist unter anderem die Einführung des sogenannten Unifying-Dongle. Dabei handelt es sich um einen kleinen Funkempfänger, den Sie in einen freien USB-Slot stecken. Der Dongle ist so klein, dass Sie ihn dort dauerhaft eingestöpselt lassen können.

Das Besondere an der Unifying-Technologie: Sie benötigen nur einen Dongle, um beispielsweise eine kabellose Maus und eine drahtlose Tastatur von Logitech parallel zu betreiben. So können Sie insgesamt sechs verschiedene Peripheriegeräte mit dem Computer verbinden. Gerade bei Notebooks mit einer begrenzten Anzahl von USB-Anschlüssen ist dieses Feature äußerst interessant. Die kabellosen Mäuse von Logitech gibt es aber auch mit Bluetooth-Funkstrecke.

Mäuse mit Touch-Steuerung

Ein neues Konzept von Logitech macht sich die technischen Neuerungen zunutze, die mobile Geräte wie Smartphone und Tablet in den vergangenen Jahren eingeführt haben. Diese Mäuse werden nicht mehr per Tastendruck bedient, sondern reagieren auf bloße Fingerberührungen oder auch Wischgesten. Solche Mäuse sind zum Beispiel ideal, wenn Sie Windows 8 benutzen, das für diese Art der Steuerung bereits ausgelegt ist.

Zudem hat sich Logitech von den Gaming-Mäusen auch zu neuen Designs für die Standardmäuse inspirieren lassen. Die einfache runde Form gilt inzwischen nicht mehr als Nonplusultra. Stattdessen ahmen die ergonomisch hochwertigeren Computermäuse die Wölbungen des gesamten menschlichen Handapparats nach. Sie sind mit Vertiefungen und Auflageflächen für Finger und Handflächen ausgestattet. Diese Geräte stellen insbesondere für Menschen, die eine Maus stundenlang im Dauerbetrieb nutzen, eine erhebliche Arbeitserleichterung dar.

 

Gaming-Mäuse

Logitech hat ursprünglich durch höhere optische Auflösungen Maßstäbe im Bereich der Gaming-Mäuse gesetzt. Deshalb genießt der Hersteller in diesem Bereich einen guten Ruf. Manche Klassiker aus dem Hause Logitech wie die G9* oder MX518* sind nach wie vor im Einsatz, obwohl sie schon lange nicht mehr produziert werden.

Logitech G9x Laser Maus*

Logitech MX518*

Die heutigen Gaming-Mäuse von Logitech sind alle mit einem G in der Produktbezeichnung gekennzeichnet. Logitech hat aktuell 8 Gaming-Mäuse im Sortiment. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt zwischen 45 und 110 Euro. Die Mäuse zeichnen sich durch hohe optische Abtastraten und programmierbare Zusatztasten aus.

Zudem verfügen sie über eine verbesserte Ergonomie gegenüber einer Standardmaus. Die Mäuse lassen sich mithilfe von Gewichten beispielsweise so lange anpassen, bis sie perfekt in der Hand liegen. Die Gaming-Mäuse sind außerdem mit speziellen Beschichtungen versehen, die einen besseren Grip liefern. Die Gehäuseform ist an die anatomischen Gegebenheiten der Hand angepasst.

 

Zu folgenden Mäusen von Logitech finden Sie auf meinen Seiten weitere Informationen:

 

Alle Logitech-Mäuse, die momentan bei Amazon erhältlich sind, finden Sie hier*.

Schließlich noch der Link auf die Übersichtsseite des Herstellers Logitech mit allen aktuellen Mäusen, Präsentationsgeräten, Trackballs und Gaming-Mäusen.

 

zu —> Ratgeber PC-Maus
zu —> Allgemeine Infos über Logitech